Faszination Katzen

Im Moment dreht sich alles um Katzen in meinem Leben. Ich lese „Bob der Streuner – alle lieben Bob“ und versorge den Norweger-Waldkater einer Freundin.

Ich mag Katzen wir hatten lange eine Katze die schwer krank geworden ist und dann verstarb. Unsere letzte hat auch bei mir im Bett geschlafen und war sehr anhänglich ähnlich wie Bob der Streuner. Ich habe sie aber nie nach Draußen genommen. Ich denke dass Katzen für Menschen mit psychischen Erkrankungen gute Gefährten sind. Es tröstet ungemein sie streicheln zu können oder etwa die Hand abgeleckt zu bekommen. Das tat unsere Nia tatsächlich in etwa wie ein Hund. Die Behandlung von Nia hat sehr viel Geld gekostet sie hatte mehrere Sachen gleichzeitig. Die Blase war ständig entzündet obwohl wir auch ihre Ernährung auf Feuchtfutter umgestellt haben, dann hatte sie noch ein Gewächs am Mund und zu letzt hatte sie Parasiten an den sie eingegangen ist.  Dabei haben wir sie entwurmen lassen. Die dauernde Behandlung hat uns viel Geld und Nerven gekostet, weil Nia auch ihren Urin nicht mehr halten konnte. Was genau der Auslöser für ihre Erkrankung war weiss ich nicht. Sie hatte ursprünglich Harngrieß, das wurde dann einfach nicht besser. Das war damals eine schwere Zeit für uns schon allein wegen der Unsauberkeit der Katze. Wir wollen wieder eine Katze haben, aber dafür brauchen wir Rücklagen falls sie krank wird. Also muss ich arbeiten gehen.

Ich hätte gerne eine sog. Patchwork Katze. Eine europäische Kurzhaar die ganz wild gemustert ist. Und eine jüngere Katze weil sie häufig gesünder sind. Die Krankheiten von Nia haben uns über 2000 Euro gekostet. Vielleicht legen wir uns auch ein Katzenpaar zu. Katzen brauchen nicht unbedingt einen Partner aber wir können keine Freigängerin halten daher wäre ein Katzenpaar wahrscheinlich besser.

Advertisements