Entrümpeln und schwimmen

Das Donnerstags entrümpeln und schwimmen gehen hat sich bewährt. Ich entrümpele jeden Donnerstag mein Zimmer und gehe auch abends schwimmen. Meinem Rücken geht es besser und das Chaos in dem Zimmer wird nach und nach weniger.

Den zweiten Termin zum schwimmen einhalten fällt mir dagegen schwer. Auch die übrige Hausarbeit zu machen gelingt mir nicht so wo ich es mir wünsche. Ich überlege einen reinen Haushaltstag einzulegen. Und zwar den Mittwoch. An diesem Tag gehe ich nicht einkaufen, was ich täglich mache um etwas rauszukommen und ich will dann zwei Stunden aufräumen und putzen.  Das ist erst einmal wenig, aber ein Anfang. Ich will noch mal am Freitag noch eine Stunde Hausarbeit machen. Zur Belohnung hole ich mir ein Knäuel Wolle von Tedox für den Poncho den ich häkeln will. Und gehe da auch ein Teilchen essen in der Bäckerei bei Rewe. Ich denke das ist wirklich gut.

Und Sonntags will ich nach der Kirche schwimmen gehen. Diesen Sonntag  nach dem Besuch meiner Mutter im Krankenhaus.

Belohnung für die Hausarbeit

Ich brauche immer wieder einen Ansporn für die  Hausarbeit. Für das entrümpeln am Donnerstag hole ich uns ein Grillhähnchen aus dem Imbiß an der  Hauptstraße. Mein Mann Martin macht jetzt mittlerweile bei der Eintrümplung mit. Wir entrümpeln beide unsere Zimmer für jeweils eine Stunde. Letzten Donnerstag habe ich viel Müll rausgebracht. Und zwar Papiermüll und Altkleider und etwas Restmüll den ich aussortiert habe.

Für die alltägliche Hausarbeit muss ich mir noch etwas einfallen lassen. Ich dachte schon dass ich etwas Dajeelingtee vom Teeladen holen könnte. Für eine Woche Putzen und aufräumen Hundert Gramm Dajeelingtee First Flush. Aber das ist ja zu viel. Ich habe noch eine andere Idee. Ich könnte Freitags auch zu Zeemann fahren um nach Wolle zu schauen.

Es gibt da eine Filiale die ist in der Nähe eines Rewe Marktes mit Bäckerei. Ich könnte da ja auch Kaffee trinken und ein Teilchen essen. Das klingt gut. Da ich ja auf Diät bin könnte ich da ein Milchbrötchen oder so etwas essen. Ich mag die Zeemann Filiale dort. So häufig kaufe ich keine Wolle. Aber trotzdem schaue ich da gerne. Das Angebot ändert sich da nicht so häufig, dass es sich lohnt jede Woche da hin zu fahren. Ich bin da etwas überfragt. Vielleicht doch etwas Eßbares als Belohnung. Es muss irgend etwas sein was ich am Ende der Woche machen kann, nach dem ich jeden Tag mein Pensum an Hausarbeit geschafft habe.

Ich glaube das mit Zeeman ist gar keine schlechte Idee. Ich könnte da auch Mac Cain Pommes in dem Rewe kaufen. Was wir uns sonst verkneifen, weil die teuer sind.

Ich glaube das ist machbar.