Ich versuche meine Ernährung etwas umzustellen

Meine Ernährungsgewohnheiten sind nicht gerade gesund. Ich frühstücke gerne Kuchen vom Bäcker. Das kostet mich auch Geld und sorgt dafür dass ich immer dicker werde.

Ich habe jetzt Dinkelbrot von einem Bäcker in der Stadt gekauft. Er bietet es jeden Mittwoch an. Dinkel enthält viele Mineralien und auch Tryptophane die eine Vorstufe von Serotonin sind. Serotonin senkt bei ADS die Impulsivität. Manchmal schreibe ich dann so peinliche Post´s darüber das ich Salvador Sobral unwiderstehlich finde, aber ich muss mein Herz nicht immer unbedingt auf der Zunge haben. Ich kann zwar Impulse besser unterdrücken, aber ganz weg ist die Impulsivität noch nicht.

Außerdem will ich täglich eine Banane essen. Bananen sind gut für den Hirnstoffwechsel. Sie sorgen dafür das mehr Dopamin und Noradrenalin zu Verfügung steht. Beide Hirnbotenstoffe sind wichtig für eine gute Konzentrationsfähigkeit.

Auch Linsen will ich häufiger essen. Sie versorgen den Körper mit Zink, was auch gut für das Gehirn ist. Eine Bekannte hat eine leckeres arme Leute Rezept erfunden und zwar mit roten Linsen, Kartoffeln und Zwiebeln. Ich habe es etwas abgewandelt. Ich koche Salzkartoffeln und schütte nach einer Viertelstunde eine Tasse rote Linsen dazu. Ich schütte das übrige Kochwasser durch ein Sieb weg,wenn Kartoffeln und Linsen gar sind, und stampfe die Kartoffeln mit den Linsen zusammen und füge dann noch geschmolzene Butter und feingeschnittene Winterheckenzwiebeln hinzu. Winterheckenzwiebeln sind Frühlingszwiebeln ähnlich. Sie wachsen das ganze Jahr über so lange es nicht friert und man nutzt das Schlottengrün von ihnen. Winterheckenzwiebeln habe ich in einem Blumenkasten auf dem Hinterhof ausgesät und habe sie schon 4 Jahre an dem Standort.Ich esse dieses Kartoffelgericht immer Dienstags, wenn ich mir etwas ekeliges kochen darf, wie sich mein Gatte ausdrückt. Er mag Salzkartoffeln und Zwiebeln nicht besonders.

An den anderen Tagen koche ich für uns Beide. Ansonsten besteht die Gefahr das er sich nur von Hamburgern und Fertiggerichten ernährt. Es gibt bei uns sehr häufig Backofen Pommes und Hähnchenminischnitzel zum Abendessen. Hähnchenfleisch ist sehr gesund weil es viel Vitamin B12 liefert. Das ist gut für die Psyche und für die Muskulatur. Vitamin B12 wirkt entspannend. Als Beilage gibt es häufiger Apfel und Möhrenrohkostsalat. Rüben enthalten auch viele Mineralstoffe die gesund für die Gehirnfunktionen sind.

Ich esse schon lange nur wenige Wurst. Wenn dann esse ich ganz gerne Lachs auf dem Brot. Lachs enthält viel Omega 3 Fettsäuren die gut für die Psyche sind. Als Speiseöl verwende ich Rapsöl das auch Omega 3 Fettsäuren enthält.

Advertisements

Antrieb und Ernährung

Ich habe beschlossen meine Ernährung ein wenig umzustellen. Jetzt habe ich erfahren das Serotonin bei ADS auch eine Rolle spielt. Weil ich aber kein Antidepressivum einnehmen will wie Citalopram und Fluoxetin weil ich ja nicht wirklich depressiv bin. Bei mir ist der Antrieb nur schlecht und sorgt für schlechte Stimmung und nicht umgekehrt. Daher denke ich dass ich vielleicht serotoninfördernde Lebensmittel zu mir nehmen sollte. Ich glaube dass ich auch so viel Süßes esse weil dass doch etwas die Stimmung beeinflusst.

Ich will am Wochenende Dinkelbrot mit Walnüssen backen und ein Bananenbrot für den süßen Zahn ebenfalls mit Dinkelmehl und Walnüssen. Ich esse ja schon regelmäßig Räucherlachs und esse kaum noch rotes Fleisch. Ich denke dass wird für mich besser sein als die Weißmehlteilchen vom Bäcker um die Ecke die ich gerne als Frühstück esse.

Ich bin gespannt ob das was hilft. Ich denke nicht das ich eine Psychotherapie oder zusätzliche Medikamente brauche. Bei der Psychotherapie ist es auch schwierig einen geeigneten Therapeuten zu finden. Ich denke ich habe eine Sensitive Riektion Dysphoria wie es Martin Winkler in eines seiner Videos beschreibt. Einen Versuch ist es zumindest wert.