Ich brauche einen Ansporn

Das mit dem belohnen für das Entrümpeln ist eine gute Idee. Es muss aber eine größere Belohnung sein wie etwa ein Ausflug in eine andere Stadt nichts vor  Ort sein. Im Moment intressieren mich aber die meisten Museumsausstellungen so gar nicht.

Mich intressieren so wenige Dinge. Die Idee Cafe – Kitchen -Yarn zum Tawashi häkeln in Düsseldorf zu kaufen habe ich verworfen. Wahrscheinlich gibt es diese Wolle für diese japanischen Putzlappen  dort  nicht zu kaufen. Eigentlich war das mein Hauptbeweggrund dort hin  zu fahren. Die Museumsausstellungen in der Region intressieren mich auch nicht besonders. Ich denke schon dass man mich sogar  mit männlichen Akten nicht mehr ins Museum locken kann.

Eigentlich intressiere ich mich sehr fürs häkeln im Moment. Vielleicht wäre ja die Creativa ein gutes Ziel. Aber ich weiss nicht wann die in Dortmund ist. Die  meisten Dortmunder Museumsausstellungen sind mir zu anspruchsvoll. Gerne würde ich auch auf eine Geflügelausstellung gehen, doch ist dies wegen der Geflügelpest nicht möglich.

Klassische Gitarrenmusik mag ich noch sehr gerne. Da ist ein Konzert am Sonntag im Torhaus im Rombergpark. Das ist leider   zu früh für eine Belohnung und   zu mickrig. So ein Konzert wie das von Celso Machado im letzten Jahr würde mir gut gefallen. Ich bin ratlos. Früher war das immer so dass ich mich auf Veranstaltungen gefreut habe und mehr in meinem Kalender drin war als das ich sie hätte alle besuchen können.

Mich intressiert so wenig. Ein Hyperfokus waren die Bücher von Lucy Maud Montgomery, aber da lese ich gerade etwas. Vielleicht fällt Euch ein schönes Ausflugsziel ein was ich  noch nicht ins Auge gefaßt habe. Geschichtsmuseen finde ich gut. Wenn ihr eine intressante Archäologische Ausstellung im Ruhrgebiet gesehen   habt würde ich mich über einen Hinweis darauf freuen. Vielleicht bringt das was ja.

Ich möchte den Fortschritt dokumentieren

Gerade habe ich ein Foto meines chaotischen Schlafzimmers gepostet. Ich möchten den möglichen Fortschritt in den nächsten Tagen dokumentieren. Das Foto zu posten hat mich viel Überwindung und Mut gekostet. Ich sehe keine andere Möglichkeit mich zu motivieren.

In den nächsten Tagen wird es weitere Fotos geben in denen ich versuchen werde die Chaosbeseitigung und vor allem meine Erfolge darin zu dokumentieren. Ich hoffe ihr seit nicht zu geschockt. Mir ist es schon peinlich das nicht einmal das Bett in dem Zimmer gemacht ist.

Dieser Zustand dauert schon etwa 2 Jahre an. In den anderen Räumen gelingt es mir Phasenweise für Ordnung und Sauberkeit zu Sorgen. Und das Chaos ist  nicht so gravierend wie im Schlafzimmer. Etwas Unordnung auf Regalen und in vereinzelten Ecken gibt es dort auch. Ich versuche jetzt eine Flucht nach vorn. Ich hoffe es dauert nicht zu lange dieses Chaos zu beseitigen. Im Grunde könnte ich es in einer Woche oder so verändern.  Ich denke es wird länger dauern.

Ich hoffe das ich das nächste Foto bald posten werde.