Ich wünsche mir Geschichten über reife Liebe

Ich lese viel mehr. Dadurch dass ich mich durch die Einnahme von Straterra besser konzentrieren kann habe ich mehr Spass am lesen. Ich mag Liebesgeschichten ungemein gerne. Entweder lese ich welche die aus Sicht einer Frau erzählt werden oder wie jetzt schwule Liebesgeschichten. Was ich frustrierend finde, dass es bei schwulen Liebesgeschichten immer um die erste Liebe geht oder sie dramatisch enden. Ich wünsche mir mehr Geschichten über reife Menschen. Ich bin ja doch keine 17 mehr sondern 42. Als wäre man mit jenseits der 40 aromantisch und asexuell oder hätte keine Freude mehr am fremden Glück.

Der Roman „Holding the Man“ hat mir gefallen allerdings war das auch so die erste Liebe und viel Drama. So sehr quälen lassen möchte ich mich nicht von Liebesgeschichten. Ich mag „happy ends“. Die Geschichten von Lucy Maud Montgomery enthalten ja auch solche Themen. Ich lese die Bücher um Anne sehr gerne. Als nächstes lese ich wohl „Annes Haus der Träume“. Das ist deutlich entspannender als schwule Aids-Dramen. Vielleicht ist meine Literaturauswahl nicht sehr modern und untypisch für einen schwulen Mann von 42 Jahren aber das ist mir egal. Ist der Ruf erst ruiniert lebt es sich völlig ungeniert. Etwas Kitsch ist doch o. k.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s