Ich bin sauer auf die Sachbearbeiter vom Jobcenter

Heute habe ich dann die Bescheinigung vom Nervenarzt abgegeben in dem er keine Bedenken gegen eine Umschulung zum Alltagsbegleiter hat. Jetzt verlangen die noch eine amtsärztliche Untersuchung.

Ich verliere dadurch wieder zwei Monate Lebenszeit und mein Lebenslauf ist löcherig wie ein Sieb.

Ich weiss gar nicht wie ich das bei einem Vorstellungsgespräch erklären soll. Im Endeffekt ist es wohl besser wenn ich teilweise die Wahrheit sage. Dass ich psychotisch Aufgrund einer Amphetaminvergiftung war.  Und das mir Jemand mutwillig ein Amphetamin ins  Getränk getan hat.

Ich kann doch nicht sagen ich war depressiv und danach psychotisch. Das ist so eine Scheiße, mich stellt doch keiner ein.

Ich bin so entnerft. Die wissen gar nicht in was für Schwierigkeiten die mich mit den zwei Monaten bringen. Und ein halbes Jahr habe ich schon durch die  Psychose verloren.  Es wird mir nichts anderes übrig bleiben als bei einem Vorstellungsgespräch die Wahrheit zu sagen.

Wenn ich das nur sinnvoll überbrücken könnte. Ich könnte die Wohnung in der Zeit entrümpeln. Beim Demenzservice der Stadt gibt es auch Kurse etwa  für pflegende Angehörige. Ich könnte mich schlau machen wann der nächste Termin ist. Außerdem habe ich mir eine Buch aus der Bibliothek zur Validation im Alltag, also wertschätzenden Umgang mit Demenzerkrankten ausgeliehen. Aber solche Kurse werden nicht zertifiziert.

Das heißt das bringt dann gar nichts für den Lebenslauf. Es kann sein dass die Malteser etwas in der Richtung anbieten. Da muss ich mich aber erst schlau machen.

Vielleicht fragt mich da Niemand ausgerechnet nach dieser Lücke im   Lebenslauf. Vielleicht ist das nur eine Befürchtung von mir.   Ich habe keine Lust mehr auf Stillstand.

 

 

Mein Nervenarzt ist wirklich rührend

Heute war ich bei meinem Nervenarzt. Wie erwartet wurde die antipsychotische Medikation weiter reduziert. Auch das Schreiben für das Arbeitsamt hatte der Nervenarzt schon fertig.

Er wirkte heute so rührend besorgt. Zum Abschied nahm er sogar meine Hand in beide Hände.

Und vorher hat er sich für mich den Kopf  zerbrochn wer mich anstellt. Ich erklärte ihm dass ich gerne für die AWO arbeiten würde, weil ich dort schon einen 1 Euro Job gemacht habe.

Ich weiss nicht was mit ihm heute los war, aber er war seltsam bedrückt.  Ich kann nur mutmaßen was ihn so bedrückt hat. Vielleicht denkt er dass ich es als schwuler Mann schwerer haben eine  Stelle zu finden. Das ich vielleicht mich komisch fühle als Hahn im  Korb in der Umschulung. Aber im Grunde bin ich das gewohnt. Und die Wohlfahrsverbände wie die AWO und der Paritärische Wohlfahrtsverband sind sehr faire Arbeitgeber insbesondere auch bei schwulen Angestellten.

Bei der katholischen Caritas hat sich das kirchliche Arbeitsrecht verändert. Schwule Männer werden auch wenn sie verpartnert sind nicht mehr entlassen. Außer in Bayern, da halten die Bischöfe an der alten Regelung fest.

Außerdem will ich die Umschulung nicht mehr beim EWZ machen, weil ich dort sehr schlechte Erfahrungen gemacht habe. Die Dozenten sind nicht gut genug ausgebildet.

Wissenschaftliches Arbeiten ist ihnen fremd. Es ist schon komisch wenn man psychatrische Inhalte von einer Heilpraktikerin lernt. Allerdings sind meine Ansprüche an die Dozenten höher.  Ich erwarte da mehr wissenschaftlichen Hintergrund. Und Ihr Nichtwissen  zum Thema ADHS war schockierend. Also eine der Damen hat doch tatsächlich behauptet das käme von zu vielen Fertiggerichten mit Glutamat. Und diese Frau  arbeitet bei der Suchtkrankenhilfe im LWL:-Klinikum Aplerbeck. Das ist wirklich eine Schande. Dabei gibt es viele ADHSler die komorbid eine Suchterkrankung haben und Methylphenidat bei ihnen deutlich den Suchtdruck lindert.

Zu viel Phantasie – Grund für Psychosen?

Das ich zu viel Phantasie durch das ADS habe ich schon klar. Aber macht mich das anfälliger für Psychosen? Ich bin mir nicht  sicher, aber es kann durchaus sein das es bei mir teilweise zum Realitätsverlust kommt.

Genau Gründe kann ich nicht benennen. Ich war in meinem Leben zwei mal psychotisch. Es haben bei der Erkrankung Beziehungs und Verfolgungswahn überwogen. Ob dass auch mit der Reizoffenheit zu tun hat. Dass ich als ADHsler viel mehr höre und sehe. Ich weiss es nicht, aber auffällig ist das schon.

Weihnachtsstress holt mich ein

Mir fällt es schwer viele Dinge rechtzeitig zu machen. Mein Mustergatte und ich haben uns vor einiger Zeit ein Sofa aus einem Sozialkaufhaus gekauft. Das alte war ein Opfer der Katze geworden und hatte entsprechende Kratzspuren,und dazu noch  auch schon eine gebrochene Sprungfeder.  Das Sofa wurde geliefert aber nicht herauf getragen. So dass wir es lange in der Garage eingelagert haben. Endlich habe ich mich dazu durchgerungen zwei Studenten von der WG über uns zum herauf tragen anzuheuern. Sie kommen morgen um 12 und ich habe heute nachmittag noch nicht den Flur freigeräumt und das Wohnzimmer ebenfalls nicht. Es ist 17 Uhr und ich kann  mich nicht aufraffen. Gegen 19 Uhr muss ich das warme Abendessen für mich und meinen Mustergatten zubereiten. Mir fällt vieles einfach schwer. Ich fange gleich nach diesem Post an und hoffe dass ich bis zum Kochen fertig werde.

Im Aufschieben bin ich sehr gut. Es ist noch nicht der aller letzte Drücker aber doch schon spät. Ich werde gleich anfangen und denken dass es stressig wird. Ich würde mir wünschen dass ich früher anfangen sollte dies zu tun. Aber ich bin halt sehr chaotisch nicht nur im Kopf sondern um mich herum ebenfalls.

Etwas desillusioniert

Mittlerweile beschleicht mich der Verdacht dass mein Leben sich  nicht in großen Maßstäben verbessern wird.  Dass ich mich mit meinem Leben so wie es ist abfinden muss. Ich kann froh sein wenn ich einen Halbtagsjob als Seniorenbetreuer schaffe. Und das ich mir nur kleine Ziele stecken kann. Und ich muss es wohl auch annehmen, dass ich nie ein richtig guter Hausmann sein werde.  Mir fällt es auserordentlich schwer Ordnung zu halten. Und das wird sich wohl auf Dauer auch nicht ändern.

Ich vermute dass ich mich durch Sport körperlich besser fühle und etwas belastbarer werde. Das ich aber viele Träume wie etwa das Wegziehen in eine kleinere Stadt aufgeben muss.

Ich glaube auch dass ich meine unperfekte Beziehung zu meinem Compter Nerd akzeptieren muss. Das wir beide nur wenig Elan haben unsere Lebenssituation in großen Schritten zu verändern.

Ich gebe nicht alle  Träume auf. Den Traum vom Grabelandgarten behalte ich noch, wie auch von der Hühnerhaltung. Ich werde einen sogenannten ewigen Garten anlegen. Diesen mit Stauden und mehrjährigem Gemüse und Kräutern bepflanzen, so dass ich recht wenig Arbeit haben werde. Eigentlich darf man  einen Grabelandgarten nicht mit mehrjährigen Pflanzen bepflanzen. Doch bezieht sich das lediglich auf Bäume und Sträucher. Damit ist sicher keine Etagenzwiebel oder gar Artischocken gemeint.

Also ganz die Hoffnung gebe ich nicht auf.  Aber vieles an mir muss ich annehmen.

Was sich durch die Einnahme von Strattera verändert hat ist, das ich weniger impulsiv bin  und die Stimmungsschwankungen weg sind. Außerdem horte ich nicht mehr so viele Hobbyartikel  wie früher. Und das ist schon eine gute Veränderung. Auch das Zeugnis von dem 1 Euro-Job ist sehr gut. Da habe ich auch wirklich in der Altentagesstätte Anerkennung erfahren und das tat gut.

Altkatholischer Weihnachtsgottesdienst Heillig Abend 2016 in der Weißenburger-Straße 23 in Dortmund

Leider hat sich die Hoffnung der  altkatholischen Gemeinde in Dortmund nicht erfüllt. den Gottesdienst Heillig Abend in der neuen Kirche in Kley  feiern zu können. Ein Fenster in der neuen Kirche ist nicht dicht, so dass Regenwasser eindringen kann  und der Bodenbelag nicht verlegt werden kann. Daher wird der Weihnachtsgottesdienst wie bisher um 17 Uhr in der alten altkatholischen Hauskapelle in der Weißenburger-Straße 23 stattfinden.

Die Gottesdienstbesucher die das Friedenslicht aus Betlehem mitnehmen möchten, sollen eine Laterne oder eine Kerze in einem Gefäß mitbringen.

Meinen treuen Lesern und Followern wünsche ich noch eine schöne Advents- und Weihnachtszeit Euer Peter.

Ernährung und ADHS

Auf Zucker zu verzichten bringt bei ADHS nichts. Es gibt keine wissenschaftliche Studie die den Zusammenhang zu ADHS und hohen Zuckerkonsum herstellt.

Dagegen kann es durchaus sinnvoll sein als ADHS Betroffener bestimmte Lebensmittel häufiger zu verzehren. Etwa Nüße, insbesondere Wallnüsse und fetten Seefisch wie Hering, Makrele und Lachs da diese Lebensmittel wichtige Omega-3-Fettsäuren enthalten. Diese Fettsäuren sind wichtig für die Bildung von Dopamin im  Gehirn. Dopamin ist für Antrieb und Konzentration zuständiger Gehirnbotenstoff.

Dopamin wird aber auch bei Sport vermehrt ausgeschüttet. Und auch regelmäßiger Sex mit einem festen Partner fördert die Dopaminausschüttung.

Fehlenden Antrieb bei ADS begegnen!

Ich will dem fehlenden Antrieb erneut mit Sport begegnen. Ich mache meine alltäglichen Besorgungen mit   dem Fahrrad. Das bringt mir etwa eine halbe Stunde zusätzliche Bewegung täglich. Zwei Stunden Ausdauersport soll ich, nach einer Aussage vom behandelnden Psychiater, mindestens machen. Ab übernächster Woche gehe ich zur Aquafitness ins Schwimmbad.

Sport erhöht den Dopaminspiegel im Gehirn und sorgt für mehr Antrieb. Außerdem will ich mich für  Hausarbeit belohnen. Ich kaufe für 3 Stunden Hausarbeit einen Dekostern fürs Fenster am Stand der Leprahilfe auf dem Weihnachtsmarkt. Dies soll auch den Antrieb steigern.

Ich habe damit gute Erfahrungen beim Weihnachtsputz im letzten Jahr gemacht. Gerade das sich belohnen hilft mir den inneren Schweinehund zu überwinden.

 

Nebenwirkungen von Strattera

Stratterra hat Nebenwirkungen die den Verdauungstrakt betreffen. Wenn ich auf die Toilette muss um Stuhl abzusondern, habe ich Schmerzen im Oberbauch die sich aber nach dem Toilettengang erledigen. Und ich habe relativ weichen Stuhl.

Eine andere Nebenwirkung die zu sehen ist sind Rötungen im Gesicht und Pickel. Dies ist eine allergische Form der Agne. Ich habe festgestellt dass eine Creme von Kodi aus der Hildegard von Bingen Serie, mit den Bestandtteilen Ringelblume und Sanddorn,  mir bei der  Heilung hilft. Ich habe dann wieder nach kurzer Zeit eine normale aber dafür sehr zarte und weiche Haut, wie ich sie vielleicht als sehr junger Mann noch hatte. Dieses Creme pflegt die Haut sehr gut und heilt die Entzündungen durch die Allergie

Bingeating und mangelnder Antrieb

Ich neige zu exszessivem Essen von Süßigkeiten. Ich denke es hat etwas mit dem mangelhaften Antrieb zu tun, so dass ich auch aus Langeweile und zur Frustbewältigung esse.

Im Moment ist es wieder schlimm. Das liegt auch an den Neuroleptika die ich wegen einer psychotischen Episode nehmen muss.Neuroleptika, also antipsychotische Medikamente, senken den Blutzuckerspielgel und man bekommt Heißhunger auf Süßes.

Die Aufnahme von viel  Zucker ist aber nicht ursächlich für eine ADHS oder ADS wie bei mir. Es gibt keinen wissenschaftlich bestättigten  Hinweis auf einen  Zusammenhang. Ein Artikel im Spiegel der Online Abrufbar ist hat sich mit diesem Mythos um ADHS beschäftigt. Dennoch ist starkes Übergewicht nicht gesund und ich habe etwas Angst davor an Diabetis zu erkranken.

Der Nervenarzt hat mit Ausdauersport verordnet.

Ich denke dass ich mich  nur in einer Gruppe dazu motivieren kann. Deshalb werde ich wenn ich einen VHS-Kurs abgeschlossen habe, zur Aquafitness ins Hallenbad gehen.

Das wird nicht ausreichen um mich fitt zu halten. Ich soll 2 Stunden die  Woche Sport machen.

Ich werde mich jetzt dazu zwingen meine Besorgungen mit dem Fahrrad zu machen. Es sei denn das Wetter ist wirklich zu schlecht.